Testosteron Enanthate von Hilma Biocare

Testosteron Enanthate von Hilma Biocare

48.00

Artikelnummer: J-1 Kategorie:

Beschreibung

250mg/ml – 10ml/Fläschchen
Anabolisches/androgenes Verhältnis: 100/100
Risiko von Östrogenspiegeln/östrogenvermittelten Wirkungen: Ja, mäßig
Risiko von Herz-Kreislauf-Problemen bei der Anwendung: Ja, moderat
Gefahr einer Leberschädigung bei Gebrauch: Nein

Testosteron Enanthate: Die Chemie und Pharmakologie

Testosteron Enanthate 250 ist eine synthetisch erzeugte Form des gleichnamigen Hormons, das fast jeder finden kann und endogen in seinem Körper produziert wird. Während des 20. Jahrhunderts halfen Wissenschaftler bei der Synthese des Hormons, um medizinische Beschwerden im Zusammenhang mit Testosteronmangel oder Sekundärkrankheiten wie Muskelschwund zu behandeln.

 

Die Chemikalie unterscheidet sich geringfügig durch die Zugabe des chemischen Wirkstoffs Enanthate, auch als Ester bekannt. Wie aus seiner Terminologie hervorgeht, bestimmt dieser Anhang, wie das aktive Testosteron nach der Injektion in den Körper abgegeben wird. Normalerweise würde normales Testosteron allein seine Wirkung auf den Körper nur über einen Zeitraum von wenigen Stunden entfalten.

 

Mit dem beigefügten Liefermittel verlängert sich diese Zeit jedoch auf etwa eine Woche, bei einer Halbwertszeit von 4 bis 5 Tagen. Dies bedeutet, dass es in diesem Zeitraum seine Wirkungen entfalten kann.

 

Diese Wirkungen umfassen nämlich die Bindung an ausgewählte Rezeptoren im Körper, die als Androgenrezeptoren bekannt sind, an spezifischen Zellen wie Muskelfasern und Knochenzellen. Wenn es gebunden ist, verursacht es eine Veränderung der Signalgebung innerhalb dieser Zellen, die, wenn sie im Laufe der Zeit konsequent durchgeführt wird, globale Auswirkungen auf den Körper hat, wie eine Zunahme von magerem Gewebe und einer erhöhten Knochendichte sowie eine Steigerung der Produktion von roten Blutkörperchen, die alle von Testosteron verwendet werden verbunden mit, sowohl in medizinischen als auch in sportlichen Kreisen.

 

Während dieses Prozesses interagiert es auch mit anderen Enzymen wie Aromatase, die einen Teil davon teilweise in Östrogen umwandelt, und 5-Alpha-Reduktase, die dabei hilft, es teilweise in Dihydrotestosteron umzuwandeln. Alle diese anderen Prozesse können zusätzliche, potenziell unerwünschte Wirkungen haben, die unten besprochen, nachdem wir uns angesehen haben, wie Testosteron Enanthate häufig verwendet wird.

Gängige Programme, in denen es für Freizeit-/Wettbewerbszwecke enthalten ist

Wie im vorherigen Abschnitt erwähnt, wurde Testosteron ursprünglich für medizinische und Forschungszwecke verwendet. Viele Athleten begannen jedoch inoffiziell damit, seine Verwendung zu integrieren, als sie die Vorteile sahen, die es für das Wachstum der fettfreien Masse und die damit verbundene Leistung in Kraft und Leistungsfähigkeit haben könnte.

 

Diese Art von Testosteron ist in seiner Freisetzungsrate relativ moderat. Daher wird es häufig in Zeiten verwendet, in denen entweder allmähliche und effiziente Zuwächse an fettfreier Masse und Leistung oder zusammen mit anderen Anabolika in Zeiten, in denen relativ schnelle, aber ineffiziente Zuwächse an Masse und Kraft das Ziel sind, verwendet werden. In jedem Fall können diese Programme von 12 Wochen bis zu einem Jahr dauern. Es ist zu beachten, dass je nach Ziel des Programms unterschiedliche Dosierungen sowie Kombinationen verwendet werden. Aus diesem Grund werden wir diese im Folgenden überprüfen.

Dosierung und Verabreichung

Aufgrund des informellen Charakters von Anabolika für sportliche oder ästhetische Ziele würde es keine übergreifende Richtlinie für die Dosierung für Cush-Zwecke geben. Es gibt jedoch häufig berichtete Dosen sowohl in der Forschung als auch in anekdotischen Berichten. Diese sind dynamisch und können sich je nach den oben genannten Zielen, der vorherigen Erfahrung des Benutzers mit solchen Anabolika, da erfahrenere Benutzer besser an ihre Wirkungen gewöhnt sind und höhere Dosen benötigen, und dem Geschlecht ändern, da Frauen empfindlicher auf die Wirkungen von Anabolika reagieren Agenten.

 

Üblicherweise berichtete Mengen für Männer liegen zwischen 250 und 500 Milligramm pro Woche für Anfänger und zwischen 1000 und 2000 Milligramm pro Woche für fortgeschrittene Benutzer, wobei Frauen empfohlen wird, aufgrund einiger negativer Nebenwirkungen, die unten genauer beschrieben werden, von der Einnahme Abstand zu nehmen.

Nebenwirkungen

Wie in den vorherigen Abschnitten erwähnt, führt die Art und Weise, wie exogenes Testosteron im Körper verarbeitet wird, bei seiner Verwendung zu einer Reihe potenzieller unerwünschter Wirkungen, die von jedem, der es kaufen möchte, in Verbindung mit seinen Vorteilen betrachtet werden sollte. Solche Effekte können beinhalten:

 

  • Herz-Kreislauf-bezogene Probleme: Dazu gehören Probleme wie ein ungesunder LDL-Cholesterinspiegel, eine erhöhte arterielle Steifheit und eine vergrößerte Herzgröße.
  • Östrogen-vermittelte Probleme: Dazu gehören Probleme wie eine Ansammlung von Flüssigkeit im Körper, die zu Blähungen führen kann, und eine erhöhte Fettansammlung sowie das Risiko einer übermäßigen Entwicklung des Brustgewebes bei Männern, die als Gynäkomastie bekannt ist.
  • Androgene Probleme: Diese können Hautprobleme wie fettige Haut und Akne, schnellere Glatzenbildung bei genetisch veranlagten Personen und die Entwicklung männlicher Merkmale bei Frauen, bekannt als Virilisierung, beinhalten, die dauerhaft werden können.
  • Testosteronunterdrückung: Dies würde hauptsächlich Männer betreffen und beinhaltet die Verringerung oder Einstellung der endogenen Produktion des Hormons aufgrund übermäßiger exogener Mengen im System, die auch nach dem Aufbrauchen dieser exogenen Mengen bestehen bleibt.

 

Während einige der oben genannten Nebenwirkungen mit Hilfsstoffen wie SERMs, Aromatase-Hemmern und 5-Alpha-Reduktase-Hemmern beherrschbar sind, besteht die ultimative Form der Behandlung darin, die Dosis zu überwachen und zu verwalten oder die Anwendung zu beenden, wenn Nebenwirkungen unerträglich sind. Außerdem sollte die Anwendung nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen, um eine sichere und effiziente Anwendung zu gewährleisten. Die Auswirkung auf die endogene Testosteronproduktion erfordert auch ein gutes Post-Cycle-Therapie-Programm, um eine schnelle Erholung der endogenen Produktion zu gewährleisten und gleichzeitig unerwünschte mangelbedingte Ereignisse zu begrenzen.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Testosteron Enanthate von Hilma Biocare“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.